Verkaufen

Sie schaffen das

Bewerten

ImmoXperts Bewertung

Informieren

ImmoXperts Ratgeber

Compare Listings

Handänderungssteuer Appenzell Innerrhoden

Die Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden schulden Sie beim Eigentumswechsel einer Immobilie oder eines Grundstückes oder Teilen davon, die im Kanton Appenzell Innerrhoden liegen. Ihr Wert beträgt 1% des Kauf- oder Übernahmepreises. Er summiert sich mit allen weiteren Leistungen des Erwerbers und bildet die Grundlage für die Berechnung.

 

Berechnunung der Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden

Als Basis zur Berechnung der Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden gilt der Verkaufspreis. Falls dieser als höher eingeschätzt gilt als der Kaufpreis dient er als Basis zur Berechnung der Steuer. In anderen Kantonen orientiert sich die Bemessung des Preises einzig am Kaufwert, der in allen Kantonen weitere Leistungen des Erwerbers miteinschliesst. Der Handänderung gleichgestellte Geschäfte sind beispielsweise Rechtsgeschäfte in Bezug auf die Verfügungsgewalt über ein Grundstück oder seine Belastung mit privatrechtlichen Dienstbarkeiten. Mit der Handänderung entsteht ein Steueranspruch des Kantons, der mit der Rechnungsstellung fällig wird. Erwerben Sie das Grundstück mit anderen Personen zusammen bezahlt jede die Handänderungssteuer entsprechend seinem Anteil.

Was wird besteuert

Unter den Begriff Grundstück fallen laut Zivilgesetzbuch neben Liegenschaften Miteigentumsanteile, Bergwerke sowie selbständige und dauernde Rechte. Im Kanton Appenzell Innerrhoden sind Eigentumswechsel und Übertragungen der wirtschaftlichen und tatsächlichen Verfügungsgewalt über ein Grundstück Gegenstand einer Handänderung. Ebenfalls darunter fallen entgeltliche Belastungen mit öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen oder privatrechtlichen Dienstbarkeiten, falls sie seinen Wert wesentlich und dauerhaft beeinträchtigen.

Befreiung der Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden

In einigen Fällen ist er Erwerber bei einer Handänderung steuerbefreit. Da ist bei Prozessen der Fall, wo Grundstücke gemeinnützigen oder öffentlichen Zwecken dienen. Erben Sie mit einer Erbgemeinschaft Land innerhalb von zwei Jahren nach dem Tode des Erblassers erläßt Ihnen und den anderen Erben der Kanton die Erbschaftssteuer. Geschieht die Grundbucheintragung mehr als 24 Monate nach Ableben des Verwandten, ist die Steuer ordnungsgemäß zu entrichten. Prozesse wie Abrundungen von landwirtschaftlichem Heimwesen, Handänderungen zugunsten von Grenzbereinigung oder Güterzusammenlegung sowie Quartierplanung und Landumlegung sind von der Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden befreit. In gewissen Fällen gilt das auch für Handänderungen in gerichtlichen Nachlass- und Zwangsverwertungsverfahren. Die Enteignung ist im Kanton Appenzell Innerrhoden in jedem Fall frei von der Handänderungssteuer.

Im Gegensatz zu anderen Kantonen ist in Familienangelegenheiten nur die Veräußerung zwischen Ehegatten steuerfrei. Dies gilt nicht für den Besitzwechsel zwischen Geschwistern oder Eltern und ihren Nachkommen. Die Steuerberfreiung wird auf die Situation der Ehescheidung angewandt. Entstehen Handänderungen im Zuge güterrechtlicher Auseinandersetzungen bezahlt der Erwerber keine Steuern, solange der Vollzug des Scheidungsurteils die Grundlage für die Übertragung des Grundstücks bildet. Stirbt ein Ehegatte übernimmt der verbleibende gemäß seinem Anspruch die Anteile steuerfrei. Besass das Paar eine Wohnung ist deren Übertragung zu 100 Prozent von der Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden befreit. Erben und Universalerben bezahlen den vollen Steuerbetrag.

Wer bekommt die Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden?

Der geschuldete Wert von 1% des Verkaufspreises oder des Verkehrswertes des Grundstückes kommt zu 70 Prozent der Staatskasse zu. Der restliche Wert verteilt zu je 10 Prozent sich auf Bezirke, Schul- und Kirchgemeinden, in denen die Grundstücke liegen. Als Erwerber liegen Sie vor dem Gesetz zu 100 Prozent in der Steuerpflicht und erhalten die Veranlagungsverfügung zugestellt. Bietet sich der Veräußerer an, einen Teil der Steuern zu übernehmen geschieht das auf freiwilliger Basis und er kann bei Nichteinhaltung nicht dafür belangt werden. Gegen die Veranlagungsverfügung der Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden legen Sie bei Bestreiten des Steueranspruches bei der Steuerbehörde schriftliche Einspache ein.

img

ImmoXperts® Schweiz

ImmoXperts® Schweiz steht für Professionalität und Vorsprung im schweizer Immobiliengewerbe und setzt durch eine einzigartige Immobilienbewertung neue Massstäbe!

Ähnliche Beiträge

Handänderungssteuer St. Gallen

Haben Sie sich entschlossen eine Immobilie im Kanton St. Gallen zu erwerben, dann müssen Sie dies...

Weiterlesen
ImmoXperts® Schweiz
von ImmoXperts® Schweiz

Handänderungssteuer Aargau

Es wird keine klassische Handänderungssteuer im Kanton Aargau erhoben. Auf die grundbuchlichen...

Weiterlesen
ImmoXperts® Schweiz
von ImmoXperts® Schweiz

Handänderungssteuer Baselland

Beim Verkauf von Grundstücken und Liegenschaften wird im Kanton Baselland eine...

Weiterlesen
ImmoXperts® Schweiz
von ImmoXperts® Schweiz

Wir laden Sie zum Gespräch ein.