Appenzell Innerrhoden: Immobiliensteuern Kanton Appenzell Innerrhoden

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Immobiliensteuern im Kanton Appenzell Innerrhoden, erhalten Sie Tipps & Tricks zur Grundstückgewinnsteuer, Handänderungssteuer, Vermögenssteuer, Liegenschaftssteuer und dem Eigenmietwert im Kanton Appenzell Innerrhoden


Liegenschaftssteuer Appenzell Innerrhoden

Die Liegenschaftssteuer ist eine spezielle Vermögenssteuer, die die Kantone oder die Gemeinden in der Schweiz von Grundstückbesitzern einfordern können. Der Bund zieht keine Liegenschaftssteuern ein. Als Grundstücke gelten Liegenschaften, selbständige und dauernde Rechte, die im Grundbuch eingetragen sind, Bergwerke sowie Miteigentumsanteile an Grundstücken. Ob eine Gemeinde oder ein Kanton die...

Handänderungssteuer Appenzell Innerrhoden

Die Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden schulden Sie beim Eigentumswechsel einer Immobilie oder eines Grundstückes oder Teilen davon, die im Kanton Appenzell Innerrhoden liegen. Ihr Wert beträgt 1% des Kauf- oder Übernahmepreises. Er summiert sich mit allen weiteren Leistungen des Erwerbers und bildet die Grundlage für die Berechnung.   Berechnunung der Handänderungssteuer im...

Grundstückgewinnsteuer Appenzell Innerrhoden

Zur Abgabe der Grundstückgewinnsteue im Kanton Appenzell Innerrhoden führen alle Gewinne, die nach Artikel 103 Abs. 1 des StG aus Veräußerungen von Grundstücken und Immobilien aus Ihrem privaten Vermögen oder von Ihren Anteilen an solchen Grundstücksveräußerungen erzielt werden. Dem Artikel zur Folge unterliegen also Gewinne aus Veräußerungen in der Land- und Forstwirtschaft von natürlichen...

Compare listings

Compare