Verkaufen

Sie schaffen das

Bewerten

ImmoXperts Bewertung

Informieren

ImmoXperts Ratgeber

Compare Listings

Handänderungssteuer Nidwalden

Beim Verkauf von Immobilien, Grundstücken oder Anteilen davon erhebt der Kanton Nidwalden die Handänderungssteuer. Ein Grundstück ist laut Zivilgesetzbuch definiert als eine Liegenschaft, Bergwerke, selbständige und dauernde Rechte sowie Miteigentumsanteile. Die Grundbuchverordnung präzisiert sie als begrenzte Bodenfläche mit fest verbundenen Pflanzen und Bauten.

 

Höhe der Handänderungssteuer im Kanton Nidwalden

Im Vergleich zu anderen Kantonen ist die Handänderungssteuer in Nidwalden eine reine Kantonsssteuer. Ihr fester Steuersatz beträgt 1% des Veräußerungswertes. Ist kein Kaufpreis bekannt orientiert sich die Bemessung der Handänderungssteuer in Nidwalden am amtlichen Wert. Liegt der Erwerbspreis unter der Güterschätzung ist diese für die Berechnung bestimmend. Bei Gesamtverhältnissen behandelt das Gesetz eine Änderung im Personenbestand oder von Anteilsrechten wie einen Verkauf im Bezug auf die Handänderungssteuer. Auch bei der Übertragung eines Kaufrechts oder der Veräußerung von Beteiligungen an Genossenschaften oder Kapitalgesellschaften erhebt der Kanton die Steuer. Bei einer Grundstücksübertragen fällt unter Umständen auch die Grundstückgewinnsteuer im Kanton Nidwalden sowie die Grundbuchgebühren an. Letztere betragen ebenfalls ein Prozent des Gesamtpreises.

Wer zahlt die Handänderungssteuer im Kanton Nidwalden?

Als Erwerber eines Grundstückes sind Sie steuerpflichtig, wobei der Veräußerer solidarisch mithaftet. Sind im Kauf mehrere Personen involviert verteilt sich die Steuerlast proportional zu den Anteilen. Anders lautende Vertragsregelungen sind vor diesem Gesetz ungültig. Zur Berechnung des Preises summiert sich der Kaufpreis mit allen anderen Leistungen, die Sie als Erwerber einbringen. Beim Kauf einer landwirtschaftlichen Fläche zur dauernden Selbstbewirtschaftung gilt der gesetzliche Übernahmepreis als Basis der Berechnung der Handänderungssteuer im Kanton Nidwalden. Persönliche periodische Leistungen sind auf die Lebenszeit der betreffenden Person begrenzt und sind ein Teil des steuerbaren Wertes. Dazu gehören Baurechtszinsen für einen Zeitraum von 40 Jahren sowie andere periodische Leistungen für dasselbe Intervall.

Befreiung der Handänderungssteuer im Kanton Nidwalden

Verschiedene Parteien sind bei der Veräußerung eines Grundstückes von der Handänderungssteuer im Kanton Nidwalden befreit. Geschieht der Verkauf oder Übertrag als erbrechtlicher Erwerb im Sinne von Vermächtnis, Erbteilung oder Erbfolge sind Sie als Erwerber nicht steuerpflichtig. Aufhebungen der ehelichen Gemeinschaft oder Scheidungsurteile sowie gerichtliche Scheidungskonventionen haben ebenfalls die Steuerbefreiung zur Folge. Der Übertrag zwischen Eltern und Kindern, Ehepartnern oder Geschwistern unterliegen keiner Handänderungssteuer in Nidwalden. Bei den letztgenannten gilt die Befreiung nur für gemeinsam erworbene und gemeinsam geerbte Grundstücke. Übergeben Sie ihrem Sohn oder ihrer Tochter ein Grundstück oder setzen Sie den Ehepartner als Eigner ein bezahlen die 1 Prozent betragende Steuer nicht. Im Gegensatz zu anderen Kantonen sind die Landeskirchen und gemeinnützige Institutionen nicht von der Handänderungssteuer in Nidwalden befreit.

Weitere Ausnahmen der Handänderungssteuer

Da der Kanton Nidwalden zu den steuergünstigsten Kantonen der Schweiz gehört sind viele ausländische Bürger an einem Wohnsitz und einem Grundstückskauf in der Gegend interessiert. Die Handänderungssteuer bezahlen Personen, die ein Grundstück erwerben. Davon ausgenommen sind die oben erwähnten Ausnahmen. Die Befreiung der Handänderungssteuer ist kein Privileg ausländischer Bewohner. Handänderungen bei Landumlegung wie Grenzbereinigung, Quartierplanung, Güterzusammenlegung oder bei Enteignungen bezahlen Sie keine Handänderungssteuer im Kanton Nidwalden. Dasselbe gilt bei Veräußerungen wegen Umstrukturierungen. Ist der Kanton oder die Gemeinde sowie deren Anstalten involviert und dient das Grundstück Kultuszwecken oder gemeinnützigen Zwecken ist die Handänderung steuerfrei. Bei Zwangsverwertungsverfahren und gerichtlichen Nachlassverfahren bezahlen Sie als involvierte Person keine Steuer, sofern die Veräußerung nicht zu einem Verlust für den Solidarschuldner führt.

img

ImmoXperts® Schweiz

ImmoXperts® Schweiz steht für Professionalität und Vorsprung im schweizer Immobiliengewerbe und setzt durch eine einzigartige Immobilienbewertung neue Massstäbe!

Ähnliche Beiträge

Handänderungssteuer Appenzell Innerrhoden

Die Handänderungssteuer im Kanton Appenzell Innerrhoden schulden Sie beim Eigentumswechsel einer...

Weiterlesen
ImmoXperts® Schweiz
von ImmoXperts® Schweiz

Handänderungssteuer St. Gallen

Haben Sie sich entschlossen eine Immobilie im Kanton St. Gallen zu erwerben, dann müssen Sie dies...

Weiterlesen
ImmoXperts® Schweiz
von ImmoXperts® Schweiz

Handänderungssteuer Aargau

Es wird keine klassische Handänderungssteuer im Kanton Aargau erhoben. Auf die grundbuchlichen...

Weiterlesen
ImmoXperts® Schweiz
von ImmoXperts® Schweiz

Wir laden Sie zum Gespräch ein.